Hilfe für Mieter

Schäden melden, persönliche Daten ändern, Reparatur beauftragen? Lösen Sie Anliegen rund um Ihre Wohnung schnell und unkompliziert in unserem Kundenportal und finden Sie Servicekontakte in Ihrer Nähe.

VIVAWEST Kundenportal

Ihr Persönlicher 24-Stunden-Service

Profitieren Sie von vielen nützlichen Funktionen und Vorteilen.

Service-Kontakte

Bitte geben Sie hier einfach Ihre Anschrift ein, um Service-Kontakte in Ihrer Region zu erreichen.

Einträge entfernen

Service-Kontakte

Klicken Sie hier, um Service-Kontakte in Ihrer Region zu erreichen:

Service-Kontakte

Meine vier Wände

"Am liebsten Eintopf"

Der Bigos gilt als klassisches Gericht der polnischen Küche. Wichtigste Zutaten sind Sauerkraut, Weißkohl, Rind- und Schweinefleisch sowie verschiedene Wurstsorten. Nach einem Tag Ruhe im Topf entfaltet er seinen vollen Geschmack.

Januar 2018

Auch im Frühjahr gibt es noch kalte Tage. Da wärmt ein kräftiger Eintopf. Heute empfehlen wir Bigos. Das polnische Gericht ist auch in anderen osteuropäischen Ländern bekannt und sehr geschätzt. Verraten hat uns das Rezept eine VIVAWEST-Mieterin. An dieser Stelle wollen wir in Zukunft immer das Leibgericht eines Mieters veröffentlichen und ihm am liebsten mit der Kamera in der Küche über die Schulter schauen. Nennen Sie uns ein Rezept, das in die nähere Auswahl kommen soll!

 

Zutaten für Bigos (4 Personen):

250 g Sauerkraut

250 g Weißkohl

2,5 g getrocknete Pilze

100 g Schweinefleisch

100 g Rindfleisch

15 g Fett (Schmalz auch möglich)

50 g Räucherspeck

25 g frischer Speck (oder Schmalz mit Speckgrieben)

25 g Zwiebeln

125 g Wurst (Fleischwurst oder Krakauer)

25 g Tomatenmark

etwas Mehl

1 Lorbeerblatt

etwas Salz, Pfeffer, Zucker

1 Schuss Rotwein (lieblich)

So geht’s

Aufgewärmt entfaltet der Bigos den vollen Geschmack. Planen Sie deswegen mit Vorlaufzeit.

Sauerkraut hacken und in einem Topf mit etwas Wasser garen (Lorbeerblatt hinzufügen). Den Weißkohl waschen, hobeln, mit etwas kochendem Wasser übergießen und zusammen mit den fein geschnittenen trockenen Pilzen 30–40 Minuten garen. Fleisch (Schweine- und Rinderfleisch) salzen, in kleine Würfel schneiden und in heißem Fett rundherum anbräunen. Zusammen mit dem Räucherspeck (kleine Würfel) zum Sauerkraut geben und 40 Minuten dünsten. Den frischen Speck anbraten (oder Schmalz mit Speckgrieben), dem Bigos hinzufügen, in zerlassenem Fett die klein geschnittenen Zwiebeln goldbraun dünsten. Mehl dazugeben und die Mehlschwitze zubereiten. Fleisch und Räucherspeck aus dem Sauerkraut nehmen. Den Weißkohl mit dem Sauerkraut vermengen und mit der Mehlschwitze binden. Die Wurst (Fleischwurst oder Krakauer), das Fleisch und den Räucherspeck in Würfel schneiden und zum Kraut geben. Mit Tomatenmark, Salz und Pfeffer und nach Belieben mit Zucker abschmecken. Alles aufkochen lassen und etwa 40 Minuten garen. Der Bigos wird durch einen Schuss lieblichen Rotwein pikanter. Bigos wird mit Brot oder mit gekochten Kartoffeln serviert. Nach einem Tag im Topf entfaltet das Gericht seinen vollen Geschmack (abends zubereiten und am nächsten Tag verzehren). Eine größere Menge Bigos kann problemlos eingefroren und bei Bedarf wieder aufgekocht werden. Zum Bigos schmeckt ein Glas Rotwein oder Bier.