Hilfe für Mieter

Schäden melden, persönliche Daten ändern, Reparatur beauftragen? Lösen Sie Anliegen rund um Ihre Wohnung schnell und unkompliziert in unserem Kundenportal und finden Sie Servicekontakte in Ihrer Nähe.

Login Kundenportal

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert? Hier registrieren.

Service-Kontakte

Bitte geben Sie hier einfach Ihre Anschrift ein, um Service-Kontakte in Ihrer Region zu erreichen.

Einträge entfernen

Service-Kontakte

Klicken Sie hier, um Service-Kontakte in Ihrer Region zu erreichen:

Service-Kontakte
Der Förderturm der Zeche Nordstern von unten

Wir für die Region

Bekenntnis zum Standort Nordstern

Längst haben die Zechen Nordstern und Bergmannsglück in Gelsenkirchen ihre letzte Schicht verfahren. Seitdem treibt die Stadt den Strukturwandel voran. Das geht nur mit starken Partnern und Investoren wie VIVAWEST.

Unsere Firmenzentrale auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nordstern ist seit Jahren für viele Mitarbeiter ein außergewöhnlicher Arbeitsplatz. Der Standort verbindet  die Tradition des Bergbaus, aus dem die Vorgängergesellschaften von VIVAWEST stammen, mit der Wandlungs- und Entwicklungsfähigkeit des Konzerns.

Die Internationale Bauausstellung Emscher Park (IBA Emscher Park) hatte in den 1990er Jahren den Anstoß zur Revitalisierung ehemaliger Industrieareale gegeben. Mit der Bundesgartenschau 1997 war auf 100 Hektar Brachfläche dann im Gelsenkirchener Stadtteil Horst ein attraktiver Landschafts- und Gewerbepark entstanden. Ende 2003 zog die VIVAWEST-Vorgängergesellschaft THS mitten hinein in das symbolträchtige Herzstück um den Nordsternturm und das Fördergerüst des Schachtes 1. Vorausgegangen war ein rund dreijähriger Umbau des Gebäudekomplexes, bei dem die ursprüngliche architektonische Anmutung des Ensembles erhalten blieb. Im Innern entstanden mehrere Hundert moderne Arbeitsplätze. Eine mutige architektonische Tat, eine beherzte private Investition und ein klares Standortbekenntnis zu Gelsenkirchen.

FÜR BERGBAU-FANS UND KUNSTLIEBHABER

Ein weiterer großer Schritt auf dem Weg des Wandels des ehemaligen Zechengeländes war der Um- und Ausbau des denkmalgeschützten Nordsternturms in den Jahren 2009 bis 2012. Der Turm ist heute öffentlich zugänglich und fasziniert ausnahmslos alle Nordsternbesucher: Die Gäste erwartet eine spektakuläre Aussicht von der Panoramaterrasse zu Füßen der monumentalen Herkulesfigur des Künstlers Markus Lüpertz. Sie symbolisiert, welch gewaltige Aufgabe der Strukturwandel im Ruhrgebiet ist. Der Turm selbst beherbergt inmitten seiner historischen Kulisse einer  denkmalgeschützten Fördermaschinerie die Dauerausstellung Wandel is immer. Erzählt wird hier die spannende und wechselvolle Geschichte des Standortes und eine Erfolgsstory, die ihresgleichen sucht. Vor allem während der vergangenen drei Jahrzehnte und bis heute ist Nordstern Schauplatz einer ständigen Verwandlung und Weiterentwicklung gewesen. VIVAWEST unterstützt die Angebote für die Öffentlichkeit mit erheblichen finanziellen Mitteln.

www.nordsternturm.de

 

NEUBAU VON VIVAWEST AUF NORDSTERN

Da es mit dem Zusammenschluss von THS und Evonik Immobilien zu VIVAWEST Anfang 2012 für die über 600 Mitarbeiter auf Nordstern eng geworden war, wurde bald schon früh über einen Neubau auf dem Gelände nachgedacht. Um „Platz zu schaffen“, ist im Frühjahr 2014 die alte Kesselhaus-Fassade abgerissen worden. Das neue Gebäude wird mit den bestehenden Unternehmensgebäuden räumlich und funktional zu einem Karree verknüpft. Ankerpunkt bleibt indessen das Hauptgebäude mit seinem markanten Hochpunkt, dem ehemaligen Förderturm.

 

 

DIENSTLEISTER AUF BERGMANNSGLÜCK

Auch die Dienstleistungsgesellschaften im Vivawest-Konzern haben ihren Verwaltungssitz auf einem ehemaligen Gelsenkirchener Zechengelände Bergmannsglück im Stadtteil Hassel ist heute die Zentrale der Serviceunternehmen HVG Grünflächenmanagement, RHZ Handwerks-Zentrum, Marienfeld Multimedia SKIBA IG und SKIBATRON. Bergmannsglück ist so wieder Wirtschaftsstandort geworden. Beschäftigt sind heute dort rund 350 Verwaltungsmitarbeiter.

Weitere Themen