Hilfe für Mieter

Schäden melden, persönliche Daten ändern, Reparatur beauftragen? Lösen Sie Anliegen rund um Ihre Wohnung schnell und unkompliziert in unserem Kundenportal und finden Sie Servicekontakte in Ihrer Nähe.

Login Kundenportal

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert? Hier registrieren.

Service-Kontakte

Bitte geben Sie hier einfach Ihre Anschrift ein, um Service-Kontakte in Ihrer Region zu erreichen.

Einträge entfernen

Service-Kontakte

Klicken Sie hier, um Service-Kontakte in Ihrer Region zu erreichen:

Service-Kontakte
Ein Mann und eine Frau in einem Raum mit Bücherregalen und Sitzgelegenheiten

Meine vier Wände

Ruhestand – und nun?

Um nicht zu werden wie Heinrich Lohse im Loriot-Film „Pappa ante Portas“, gilt es, sich vor dem Rentenbeginn ein paar Gedanken dazu zu machen, was man mit der neu gewonnenen Zeit anfangen will. Wir haben einige Tipps für Sie zusammengestellt.

Vielen entlockt der Gedanke an Heinrich Lohse ein Schmunzeln. Wie der Senior im Loriot-Film „Pappa ante Portas“ sich nach seiner Pensionierung zwanghaft zu Hause nützlich machen will, das hat schon etwas Lustiges. Doch für angehende Ruheständler ist der neue Lebensabschnitt ein durchaus ernstes Thema.

Um nicht zu werden wie Heinrich Lohse, gilt es, sich vor dem Rentenbeginn ein paar Gedanken dazu zu machen, was man mit der neu gewonnenen Zeit anfangen will. Denn nach einer Erholungsphase kommt häufig erst mal die „große Leere“. Vielen frischgebackenen Rentnern fällt es schwer, ohne geregelten Tagesablauf zu leben.

Kontakte pflegen

Widmen Sie sich wieder stärker den sozialen Verbindungen. Der Kontakt mit anderen schützt nicht nur vor Einsamkeit, die Kommunikation hält auch das Gehirn fit. Gleiches gilt für eine Beschäftigung, beider Sie Ihre im Job erlernten Fähigkeiten einbringen können. Das kann gemeinnützige Arbeit oder ein Ehrenamt sein. Häufig finden sich passende, ehrenamtliche  Aufgaben nah am Wohnort. In den Quartieren von VIVAWEST zum Beispiel engagieren sich derzeit über 300 Menschen ehrenamtlich für das gute Miteinander in der Nachbarschaft. Mehr Informationen finden Sie hier.

Fit bleiben

Neues zu lernen, fördert die geistige Flexibilität. Es muss nicht gleich das Seniorenstudium an der Uni sein. Auch andere Weiterbildungseinrichtungen bieten interessante Kurse an. Neben dem Geist den Körper nicht vergessen: Bewegung, am besten an der frischen Luft, fördert die körperliche Verfassung. Suchen Sie einen Sport aus, der Ihnen Spaß macht, und am besten Gleichgesinnte, die das Hobby mit Ihnen teilen.

Genießer werden

Genuss braucht Zeit – und die hat man nun. Entscheiden Sie sich bewusst dafür, dass im neuen Lebensabschnitt der Genuss und die Zeit mit Ihren Lieben nicht zu kurz kommen.

Weitere Themen