Hilfe für Mieter

Schäden melden, persönliche Daten ändern, Reparatur beauftragen? Lösen Sie Anliegen rund um Ihre Wohnung schnell und unkompliziert in unserem Kundenportal und finden Sie Servicekontakte in Ihrer Nähe.

VIVAWEST Kundenportal

Ihr Persönlicher 24-Stunden-Service

Profitieren Sie von vielen nützlichen Funktionen und Vorteilen.

Service-Kontakte

Bitte geben Sie hier einfach Ihre Anschrift ein, um Service-Kontakte in Ihrer Region zu erreichen.

Einträge entfernen

Service-Kontakte

Klicken Sie hier, um Service-Kontakte in Ihrer Region zu erreichen:

Service-Kontakte

Meine vier Wände

Tischlein, schmück dich!

Ob Weihnachten, Silvester oder Geburtstag: Bei den Vorbereitungen zu einer Feier sollte man nicht nur für ein leckeres Essen, sondern auch für eine schöne Dekoration sorgen. Unsere Expertin Bettina Sobbe verrät, wie sich mit ein paar einfachen Tricks jeder Esstisch in eine festliche Tafel verwandeln lässt:

1) Sorgfältige Planung

Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete: Das gilt für das Festessen genauso wie für die Auswahl der Tischdekoration. „Es ist immer gut, früh mit der Planung der Dekoration zu beginnen“, sagt Bettina Sobbe, Deko-Expertin und Bauleiterin bei der HVG Grünflächenmanagement GmbH. Zu besonderen Feierlichkeiten lohnt es sich, eine edle Tischdecke und gutes Geschirr hervorzuholen. Für das Besteck bieten sich Serviettentaschen an.

 

2) Klarheit und Übersichtlichkeit

Eine elegant geschmückte Festtafel ist ein Augenschmaus für jeden Gast. Vor allem, wenn die verschiedenen Dekorationselemente möglichst gleichmäßig angeordnet sind. Denn: Das menschliche Auge bevorzugt klare Formen. „Symmetrie ist für den Betrachter immer sehr schön und beruhigend“, erklärt Sobbe. Auch bei der Auswahl der Farben von Tischdecke und Servietten gilt: Weniger ist mehr. Sobbe: „Mehr als zwei bis drei Farben sollten nicht auf dem Tisch vertreten sein. Andernfalls wirkt die Tafel unruhig und ungemütlich.“

 

3) Freiräume lassen

Weniger ist mehr: Das gilt auch für die Anzahl der Dinge, die sich auf dem Esstisch befinden. Aus einem einfachen Grund: Die Gäste brauchen Platz. „Um entspannt essen zu können, benötigt jeder Gast einen Wohlfühlbereich zwischen 60 und 80 Zentimetern“, erklärt Sobbe. Wenn weniger Dinge auf dem Esstisch stehen, wirken zudem die einzelnen Accessoires optisch stärker. Und es passieren weniger Missgeschicke beim Essen. Denn die Gäste greifen immer wieder mal über den Tisch. Und wenn dort viel steht, kann auch viel umfallen.

 

4) Gemütliche Naturdeko

In der Natur finden viele Menschen Ruhe und Entspannung. Warum also nicht ein Stück von dieser Gemütlichkeit mit nach Hause nehmen? Eine Tischdekoration aus Moos, Blättern, Tannenzweigen oder Baumrinde verbreitet gerade in den kalten Wintermonaten eine behagliche Stimmung – perfekt für eine Einladung zum Tee oder Kaffee. Dazu passen warme Winterfarben wie Moosgrün oder ein dunkles Rot. Im Frühjahr und Sommer beleben Blumen den Tisch, im Herbst Kastanien und Laub – Naturdekoration liegt das ganze Jahr im Trend.

 

5) Sicherer Kerzenschein

Ob an Weihnachten oder auf dem Geburtstagskuchen: Kerzen gehören zu einem Fest einfach dazu. Dabei gilt immer höchste Vorsicht: Kerzen sollte man stets in einem sicheren Halter oder in einem Glasgefäß anzünden. „Im Winter sind Kerzenlichthalter aus Birkenstämmen ein besonders schönes Accessoire“, sagt Sobbe. Darüber hinaus empfiehlt sie Windlichter oder Kerzen mit LED-Lampen.

 

6) Tischkärtchen aus Holz

Oft sind es die kleinen Dinge, die den Gästen die größte Freude bereiten. Tischkärtchen etwa sind ein echter Hingucker. Vor allem, wenn sie nicht aus Papier, sondern aus Baumscheiben gefertigt sind. Als Namensschilder fallen diese liebevollen Accessoires jedem Gast sofort ins Auge: „Damit fühlt sich der Besuch auf eine charmante Art und Weise angesprochen“, sagt unsere Expertin. „Und am Ende kann jeder sein persönliches Namensschild gerne mit nach Hause nehmen.“ So bleibt der Abend noch lange unvergessen.

 

7) Essbare Tischdekoration

Frische Gewürze wie z. B. Rosmarin sind nicht nur lecker, sondern schmücken auch den Tisch. Unsere Expertin rät deshalb zur essbaren Tischdekoration aus Gewürzen vom eigenen Balkon. So lernt jeder Gast den wahren Geschmack von Rosmarin kennen. Und ein gutes erstes Tischgespräch ist auch garantiert.