Hilfe für Mieter

Schäden melden, persönliche Daten ändern, Reparatur beauftragen? Lösen Sie Anliegen rund um Ihre Wohnung schnell und unkompliziert in unserem Kundenportal und finden Sie Servicekontakte in Ihrer Nähe.

Login Kundenportal

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert? Hier registrieren.

Service-Kontakte

Bitte geben Sie hier einfach Ihre Anschrift ein, um Service-Kontakte in Ihrer Region zu erreichen.

Einträge entfernen

Service-Kontakte

Klicken Sie hier, um Service-Kontakte in Ihrer Region zu erreichen:

Service-Kontakte

Meine vier Wände

Bewässern leicht gemacht

Was tun, wenn Sie verreisen wollen und niemand kann sich um Ihre Blumen kümmern? Wir haben ein paar praktische Tipps für die Bewässerung Ihrer Balkonpflanzen zusammengestellt.

Sommerzeit ist Reisezeit! Bevor der Urlaub losgeht, gilt es allerdings einiges zu organisieren. Zum Beispiel, wer während Ihrer Abwesenheit die Balkonpflanzen bewässert. Sind Nachbarn, Bekannte und Verwandte selbst verreist oder wohnen zu weit entfernt, um sich um Ihre Blumen zu kümmern, bieten automatische Gießsysteme eine praktische Alternative.

Bewässerung für ein paar Tage

Eine einfache Variante können Sie mit wenigen Handgriffen selbst bauen: Bohren Sie vier bis fünf kleine Löcher in den Deckel einer alten PET-Flasche. Füllen Sie die Flasche anschließend mit Wasser, schrauben Sie den löchrigen Deckel auf und stecken Sie die Flasche verkehrt herum in den Blumenkübel. Nach und nach ziehen sich die Pflanzen das Wasser nun selbst aus der Flasche. Alternativ sind im Handel aufschraubbare Flaschenaufsätze aus Plastik oder Ton erhältlich, durch die das Wasser in die Erde gelangt. Für ein paar Tage können Sie Ihre Blumen damit bedenkenlos allein lassen.

Wasserversorgung für mehrere Wochen

Sind Sie länger verreist, finden Sie im Baumarkt oder im Fachhandel verschiedene Systeme, die Ihre Pflanzen sogar mehrere Wochen lang automatisch mit Wasser versorgen. Schon für weniger als 20 Euro gibt es Blumenkästen mit integriertem Wasserreservoir. Der mehrere Liter fassende Tank befindet sich meist unter einem Zwischenboden mit trichterförmigen Vertiefungen, durch die die Pflanzen das Wasser aufnehmen können. Bei vielen Modellen sorgen Überläufe außerdem dafür, dass der Kasten bei starkem Regen nicht überläuft.

Etwas teurer sind Systeme, bei denen das Wasser aus einem Tank über Schläuche in die Erde tröpfelt. Sowohl Blumenkästen mit Wasserreservoir als auch die meisten Tropfsysteme funktionieren ohne Strom und sind daher besonders sicher und umweltfreundlich. Anlagen mit elektrischen Pumpen ermöglichen eine genaue Dosierung der Wassermenge und eignen sich daher besonders für sehr empfindliche Pflanzen. Allerdings sind diese Systeme in der Anschaffung vergleichsweise teuer. Zudem benötigen Sie für ihren Betrieb eine Außensteckdose auf Balkon oder Terrasse. Egal, für welches System Sie sich entscheiden: Probieren Sie es unbedingt einige Tage vor Ihrer Abreise aus. So sehen Sie, ob alles funktioniert, und können notfalls bei Problemen rechtzeitig nachbessern.

Weitere Themen

Meine vier Wände

Ganz einfach ummöbeln

Wir im Quartier

VIVAWEST feiert Bergfest