Hilfe für Mieter

Schäden melden, persönliche Daten ändern, Reparatur beauftragen? Lösen Sie Anliegen rund um Ihre Wohnung schnell und unkompliziert in unserem Kundenportal und finden Sie Servicekontakte in Ihrer Nähe.

Login Kundenportal

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert? Hier registrieren.

Service-Kontakte

Bitte geben Sie hier einfach Ihre Anschrift ein, um Service-Kontakte in Ihrer Region zu erreichen.

Einträge entfernen

Service-Kontakte

Klicken Sie hier, um Service-Kontakte in Ihrer Region zu erreichen:

Service-Kontakte

Wir im Quartier

Erfolgreicher Rückzug und ein Frühstück zum Abschluss

In diesem Sommer wurde Bergfest gefeiert im VIVAWEST-Quartier in der Glücksburger Straße in Bochum. Nun ist ein weiterer von insgesamt fünf Bauabschnitten des umfangreichen Modernisierungsvorhabens der Seniorenwohnanlage abgeschlossen.

30 Bewohnerinnen und Bewohner konnten in die nun energetisch modernisierten Gebäude und in ihre eigenen vier Wände zurückkehren. Zu diesem Anlass lud VIVAWEST erneut zum „Rückzieher-Frühstück“ am 28. November 2019 ein.

Seit Juni 2017 modernisiert VIVAWEST die 214 Wohnungen umfassende Seniorenwohnanlage. Etappenweise müssen die Bewohner für die Dauer der Arbeiten an den jeweiligen Bauabschnitten für mehrere Monate in eine baugleiche Übergangswohnung innerhalb der Anlage umziehen – ein Umstand, der gerade älteren Mietern nicht immer leichtfällt, wenngleich die Aussicht auf den gehobenen Wohnkomfort mit barrierefreien Bädern und neuen Aufzügen in den Gebäuden das Warten lohnenswert macht.

Gute Kommunikation ist „die halbe Miete“

„Wir wissen, dass Sie einige Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen mussten, um den reibungslosen Ablauf unserer Modernisierungsmaßnahmen möglich zu machen“, betonte Carsten Gröning, Leiter des VIVAWEST-Kundencenters Westfalen, bei der Begrüßung in der Begegnungsstätte des Quartiers. „Zahlreiche Gespräche mit Ihnen auf dem Bergfest im August haben uns bestätigt, dass eine gute Kommunikation zwischen Bewohnern und Vermieter schon „die halbe Miete“ ist, um gemeinsam erfolgreich durch solch ein großes Projekt zu kommen. Mit unserer heutigen Einladung zollen wir Ihnen nochmals unseren Respekt für Ihr Verständnis und möchten uns mit einem guten Frühstück als symbolischen Start in Ihr persönliches und sicherlich gutes, neues und modernes Wohnen bedanken.“   

30 Senioren waren der Einladung zum Rückzieher-Frühstück gefolgt. Mit den Bewohnern an den Tischen saßen neben Carsten Gröning auch Kundenberaterin Marion Ladach, Bauleiter Michael Fischer, Servicetechniker Rolf Christott sowie weitere Mitarbeiter des Kundencenters Westfalen. Sie alle haben vielen der anwesenden Gäste in den vergangenen Monaten mit Rat und Tat zur Seite gestanden und waren auch an diesem Morgen für ihre Kunden da.

VIVAWEST investiert rund 18 Millionen Euro

Zwischen Brötchen, Aufschnitt, Lachs und Kaffee wurde geklönt, diskutiert und interessiert nach dem weiteren Verlauf der Maßnahme gefragt. Hierzu konnten die VIVAWEST-Mitarbeiter natürlich mit imposanten Zahlen aufwarten: Von den vier Wohnkomplexen mit neun Gebäuden und insgesamt 214 Seniorenwohnungen müssen bis zum geplanten Projektende im Frühjahr 2021 noch 3 Gebäude mit 71 Wohnungen saniert und modernisiert werden. Insgesamt investiert VIVAWEST rund 18 Millionen Euro in die umfassende Erneuerung mit energetischer und brandschutztechnischer Sanierung, altengerechter Badezimmer-Modernisierung, Erneuerung der Aufzugsanlagen und Renovierung der Hausflure und Wohnungen. Nicht zuletzt erhalten auch die Außenanlagen des Quartiers in der Glücksburger Straße eine Auffrischung.

„Wir freuen uns, dass wir noch vor dem Fest in unsere schöne, helle und altengerechte Wohnung zurückziehen konnten“, berichtet eine ältere Dame und fügt noch schnell hinzu: „…und ich freue mich auch schon auf das Frühjahr, wenn ich mit meinem Mann draußen im Grünen sitzen kann“, sagte sie und biss beherzt ins Brötchen.

Weitere Themen