Hilfe für Mieter

Schäden melden, persönliche Daten ändern, Reparatur beauftragen? Lösen Sie Anliegen rund um Ihre Wohnung schnell und unkompliziert in unserem Kundenportal und finden Sie Servicekontakte in Ihrer Nähe.

Login Kundenportal

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert? Hier registrieren.

Service-Kontakte

Bitte geben Sie hier einfach Ihre Anschrift ein, um Service-Kontakte in Ihrer Region zu erreichen.

Einträge entfernen

Service-Kontakte

Klicken Sie hier, um Service-Kontakte in Ihrer Region zu erreichen:

Service-Kontakte

Meine vier Wände

Rundum zufrieden im VIVAWEST-Quartier Am Kettwiger Ruhrbogen

Vor knapp zwei Jahren zogen Jean Elsner und Klaus Holst in das VIVAWEST-Quartier „Am Kettwiger Ruhrbogen“. Beide schätzen hier das Leben am Wasser – und die gute Nachbarschaft.

Postkarten-Idylle gibt es in Kettwig tatsächlich. Die Ruhr macht im Essener Stadtteil einen sanften Bogen. Bäume säumen das Ufer. Und gar nicht weit entfernt ist der Baldeneysee. Eine Gegend, die Ausflügler und Freizeitsportler lockt und als Wohnviertel beliebt ist. Jean Elsner und Klaus Holst sind hier vor knapp zwei Jahren in das neue VIVAWEST-Quartier „Am Kettwiger Ruhrbogen“ gezogen. „Wir haben lange eine Wohnung in Kettwig gesucht. Dann habe ich diese gesehen, noch im Rohbau – und wusste sofort: Die ist es“, sagt Jean Elsner. „Schon im Hausflur war ich überzeugt. Es war schön hell und großzügig!“

Großzügig und wertig

Auf 94 Quadratmetern haben sie und ihr Mann sich geschmackvoll eingerichtet. „Eine Parterrewohnung mit Garten war mir wichtig“, sagt Klaus Holst, der vor der Rente als Betriebswirt in großen Handelsunternehmen arbeitete. „Denn ich mag Gartenarbeit. Und so musste auch ich nicht lange überlegen. Ich bin rundum zufrieden, auch mit VIVAWEST als Vermieter. Alles ist wertig und solide.“

Drei Leben

Es klopft, Enkelin Olivia schaut vorbei – Jean Elsners Tochter wohnt mit ihren beiden Kindern direkt gegenüber. Dass diese zweisprachig aufwachsen, ist Jean Elsner wichtig. Wie kam die gebürtige Newcastlerin nach Deutschland? „Natürlich der Liebe wegen …“, erzählt sie. „Das war vor über 50 Jahren, als ich meinen ersten Mann kennenlernte.“ Sie berichtet von ihren drei Leben: In Newcastle im Norden Englands ging sie zur Schule und machte ihre Ausbildung zur Werbekauffrau. „In meinem zweiten Leben hatten mein Mann und ich in Essen eine Konditorei und Bäckerei. Eine spannende Zeit. Ich konnte zunächst weder Deutsch noch backen!“ Nach dem Tod ihres Mannes musste Jean Elsner sich umorientieren. Sie gründete mit ihrer Tochter eine Firma und etablierte sich als Trainerin und Coach mit Schwerpunkt Frauenförderung. „Ich lerne durch meine Arbeit so viele interessante Frauen kennen, bin international unterwegs!“ Die Corona- Pandemie bremst auch sie aus – im Job ist aktuell Ruhe angesagt.

Freude über nette Nachbarn

So genießt Jean Elsner die Zeit in ihrer schönen Wohnung in Kettwig: „Mein drittes Leben hier mit meinem Mann Klaus empfinde ich als das beste!“ Der lacht und meint: „Das wollte ich hören!“ Ein Umzug ist immer auch ein Neustart, finden beide. Ebenfalls erfreulich: die gute Nachbarschaft. „Da haben wir wirklich Glück“, sagt Klaus Holst. „Corona hat die Nachbarschaft gestärkt. Im Sommer habe ich zusammen mit einer Nachbarin Musik gemacht, die Fenster gingen auf – und alle haben gemeinsam von den Balkonen gesungen. So haben wir viele Nachbarn kennengelernt. Und das ist großartig.“

Auf den Punkt gebracht

1. An der Wohnung ist toll, … 

… dass sie eine große Terrasse und die Grünfläche hat. Das ist unser absolutes Highlight.

2. Unsere Nachbarn …

… sind super! Da haben wir wirklich Glück gehabt. Durch Corona ist das Gemeinschaftsgefühl gestärkt.

3. Bei uns ums Eck …

… sind gleich die Ruhr und schöne Natur. Aber auch fußläufig erreichbar gute Einkaufsmöglichkeiten.

Weitere Themen