Hilfe für Mieter

Schäden melden, persönliche Daten ändern, Reparatur beauftragen? Lösen Sie Anliegen rund um Ihre Wohnung schnell und unkompliziert in unserem Kundenportal und finden Sie Servicekontakte in Ihrer Nähe.

Login Kundenportal

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert? Hier registrieren.

Service-Kontakte

Bitte geben Sie hier einfach Ihre Anschrift ein, um Service-Kontakte in Ihrer Region zu erreichen.

Einträge entfernen

Service-Kontakte

Klicken Sie hier, um Service-Kontakte in Ihrer Region zu erreichen:

Service-Kontakte

Wir für die Region

Sportliches Familienfest rund um den Franz-Lenze-Platz

VIVAWEST-Ruhrpott-Tour gestartet. Sportliche Höchstleistungen und abwechslungsreiches Rahmenprogramm beim Auftakt in Duisburg.

Auch in diesem Jahr engagiert sich VIVAWEST für den Radsport in der Region: Bereits zum vierten Mal übernimmt das Wohnungsunternehmen das Titelsponsoring der Ruhrpott-Tour, die in drei Etappen durch Wohnquartiere von VIVAWEST in Duisburg, Gelsenkirchen und Recklinghausen führt. Bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen fiel am Sonntag, den 7. April 2019 vor vielen Radsportfans und begeisterten Mietern der Startschuss für die Rennserie.

Sportliches Vor-Programm

Im Vorfeld der Radsport-Wettbewerbe fand zunächst der traditionelle Walsumer Gesundheitslauf statt. 225 Läufer aller Altersklassen gingen dabei über die 5- oder 10-Kilometer-Distanz an den Start. Die jüngsten Teilnehmer traten beim Bambini-Lauf über eine Runde gegeneinander an.

Ab 12.30 Uhr stiegen dann die Senioren und die Amateure in die Pedale. Hier waren Patrick Vogt (Senioren) und Lars Linden (Amateure) die Schnellsten. Im anschließenden Jedermann-Rennen um den Preis der Stadtwerke Duisburg traten 34 Hobbyfahrer über eine Strecke von 40 Kilometern (37 Runden) gegeneinander an. Dieses Rennen konnte Rüdiger Ernst vom Team Wüst für sich entscheiden. Damit auch der potentielle Radsport-Nachwuchs Rennluft schnuppern konnte, gingen im Anschluss 20 Kindergartenkinder aus der Nachbarschaft mit Laufrädern über eine Strecke von 100 Metern an den Start. Die Laufräder waren eine Spende der Vivawest Stiftung. Sie wurden nach dem Rennen den beiden teilnehmenden Kindergärten zur Verfügung gestellt.

Wie schon in den vergangenen Jahren ließen es sich Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Sport nicht nehmen, beim Gästefahren über zwei Runden persönlich die Rennstrecke zu testen und für gut zu befinden.

Hauptrennen mit veränderten Regularien

Um 16 Uhr folgte mit dem Startschuss zum Elite-Rennen der sportliche Höhepunkt des Tages, der zunächst über 17 Runden mit Ausscheidungsverfahren und dann mit einem deutlich kleineren Teilnehmerfeld über 40 weitere Runden ausgetragen wurde. Im anschließenden Einzelzeitfahren fuhren die besten drei Sportler jeweils eine schnelle Runde um den Tagessieg, den Vorjahressieger Alexander Nordhoff für sich verbuchen konnte. Die Plätze zwei und drei belegten Dominic Ivo und Hannes Baumgarten 

Rahmenprogramm abseits der Strecke

Auch abseits der Rennstrecke war einiges los: Mit Ballonkunst und Kinderschminken sorgte die Künstlerin Rumpeline dafür, dass bei den kleinen Besuchern keine Langeweile aufkam. Wer immer schon einmal übers Wasser laufen wollte, für den gab es mit den „Waterballs“ eine weitere besondere Attraktion, die für großen Spaß sorgte. Darüber hinaus waren die Verpflegungsstände ideale Treffpunkte für gute Gespräche unter Nachbarn oder Freunden. So verweilten viele Besucher auch nach dem letzten Schlusssprint gerne an der Strecke und feierten ein stimmungsvolles Radsport- und Familienfest.

Zweites Etappenrennen in Gelsenkirchen

Nächste Station der VIVAWEST Ruhrpott-Tour ist Gelsenkirchen. Hier findet am 19. Juni 2019 die zweite Etappe der Rennserie als Abendveranstaltung statt. Auch hier erwartet die Zuschauer neben spannenden Radsport-Wettbewerben ein buntes Rahmenprogramm.

Weitere Informationen zur VIVAWEST Ruhrpott-Tour unter www.rpt-radrennen.de

Weitere Themen

Meine vier Wände

Visitenkarte der Wohnung

Wir für die Region

VIVAWEST auf der EXPO REAL 2019