Hilfe für Mieter

Schäden melden, persönliche Daten ändern, Reparatur beauftragen? Lösen Sie Anliegen rund um Ihre Wohnung schnell und unkompliziert in unserem Kundenportal und finden Sie Servicekontakte in Ihrer Nähe.

Login Kundenportal

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert? Hier registrieren.

Service-Kontakte

Bitte geben Sie hier einfach Ihre Anschrift ein, um Service-Kontakte in Ihrer Region zu erreichen.

Einträge entfernen

Service-Kontakte

Klicken Sie hier, um Service-Kontakte in Ihrer Region zu erreichen:

Service-Kontakte
Mehrere Wohnungsunternehmen

Wir für die Region

VIVAWEST ist Mitglied der Initiative Wohnen.2050

Wohnungsunternehmen gründen Verein zum bundesweiten Erfahrungsaustausch für eine klimaneutrale Zukunft.

Klimaschutz zählt zu den vordringlichsten Themen der Wohnungswirtschaft. Um bis 2050 einen klimaneutralen Gebäudebestand zu erreichen, trafen sich 24 Wohnungsunternehmen am 28. Januar 2020 zur Gründung der Initiative Wohnen.2050 – darunter auch VIVAWEST.

Nicht nur über den Klimawandel reden, sondern handeln. Unter diesem Motto hatte die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstädte | Wohnstadt Wohnungsunternehmen aus ganz Deutschland, die insgesamt rund 1.050.000 Wohneinheiten bewirtschaften, zur Vereinsgründung der Initiative Wohnen.2050 (IW2050) eingeladen.

Klimapolitisches Bündnis

Übergeordnete Zielsetzung der IW2050 ist ein klimapolitisches Bündnis, das neben der strategischen Kooperation und einem fachlich-inhaltlichen Abgleich vor allem wirtschaftliche und finanzielle Belange zur Erreichung der Vorgaben im Fokus hat. Neben der gemeinsamen Positionierung, um finanzielle Unterstützung zur Realisierung der Klimaziele in der Wohnungswirtschaft auf Bundes- und Länderebene einzuwerben, geht es hierbei insbesondere um den Know-how-Austausch zu Klimastrategien der Mitgliedsunternehmen.

Den Einsatz noch einmal deutlich erhöhen

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Axel Gedaschko, Präsident des Bundesverbandes deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW): „Für die Wohnungswirtschaft ist Klimaschutz eines der vordringlichsten Themen – und alle Beteiligten leisten seit langem einen kontinuierlichen Beitrag. Um das Zwei-Grad-Ziel und einen klimaneutralen Gebäudebestand bis 2050 zu erreichen, gilt es, den Einsatz noch einmal deutlich zu erhöhen. Die Situation erfordert nicht nur Engagement, sondern Transformation“, sagte Gedaschko.

Die Kräfte in der Branche bündeln

Der Klimaschutz ist eine Herausforderung, zu deren Bewältigung auch VIVAWEST als wichtiger Akteur der Wohnungswirtschaft mit gezielten Investitionen in Modernisierung und Neubau beiträgt. „Als eines der führenden Wohnungsunternehmen in Nordrhein-Westfalen nehmen wir unsere gesellschaftliche Verantwortung sehr ernst. Dazu gehört vor allem die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum und die Einhaltung der sehr ambitionierten Zielsetzungen gemäß Klimaschutzgesetz sowie die Sicherstellung unseres wirtschaftlichen Erfolgs“, sagte Claudia Goldenbeld, Sprecherin der VIVAWEST-Geschäftsführung, im Rahmen der Vereinsgründung in Berlin. „Dieser Dreiklang stellt die Wohnungswirtschaft jedoch vor eine Mammutaufgabe. Ein Spannungsfeld, das wir nur lösen können, wenn wir die Kräfte in der Branche bündeln und in einen offenen sowie intensiven Erfahrungsaustausch treten. Die Initiative Wohnen.2050 bietet hierfür erstmals einen konkreten Rahmen,“ so Claudia Goldenbeld.

Nach der offiziellen Vereinsgründung diskutierten die Vertreter der Mitgliedsunter-nehmen in Arbeitsgruppen über mögliche Finanzierungs- und Klimastrategien. In den nächsten Wochen wird es weitere Termine geben, um Konzepte und Maßnahmen zur Erreichung der gesetzten Ziele zu erarbeiten.

Mehrere Wohnungsunternehmen
Mehrere Wohnungsunternehmen

Weitere Themen