Hilfe für Mieter

Schäden melden, persönliche Daten ändern, Reparatur beauftragen? Lösen Sie Anliegen rund um Ihre Wohnung schnell und unkompliziert in unserem Kundenportal und finden Sie Servicekontakte in Ihrer Nähe.

Login Kundenportal

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert? Hier registrieren.

Service-Kontakte

Bitte geben Sie hier einfach Ihre Anschrift ein, um Service-Kontakte in Ihrer Region zu erreichen.

Einträge entfernen

Service-Kontakte

Klicken Sie hier, um Service-Kontakte in Ihrer Region zu erreichen:

Service-Kontakte

Einkaufshilfe für Corona-Risikogruppen in Lünen

Lünen, den 31. März 2020. Ältere oder vorerkrankte Mieter in den VIVAWEST-Quartieren in Lünen können von einem besonderen Hilfsangebot profitieren: Der Vivawest Nachbarschaftshilfeverein e.V. organisiert in Kooperation mit der Arbeitslosen-Initiative Lünen e.V. und der Vivawest Stiftung den Einkauf für Hilfsbedürftige in den VIVAWEST-Quartieren.

31.03.2020

VIVAWEST unterstützt und fördert die nachbarschaftliche Vernetzung in den Quartieren. In Zeiten der Corona-Pandemie kommt der Nachbarschaftshilfe eine besondere Bedeutung zu. „Wir helfen gerne, jetzt erst recht“, sagt Uwe Goemann, Geschäftsführer der Vivawest Stiftung, die das soziale Engagement bei VIVAWEST bündelt.

Beispielhaft für eine gelungene nachbarschaftliche Vernetzung ist das Angebot, das der Vivawest Nachbarschaftshilfeverein e.V. in Kooperation mit der Arbeitslosen-Initiative Lünen e.V. und der Vivawest Stiftung in der Alten und der Neuen Kolonie in Lünen-Brambauer initiiert hat. VIVAWEST-Mieter, die Hilfe beim Einkauf benötigen, können ihre Einkaufszettel in eigens dafür vorgesehene Boxen im Quartier einwerfen. Die Leerung erfolgt an zwei Tagen in der Woche (immer dienstags und freitags) ab 11 Uhr. Im Anschluss daran werden die Einkäufe durch die Arbeitslosen-Initiative Lünen e.V. vorgenommen und unmittelbar danach ausgeliefert. Die Bezahlung erfolgt gegen Aushändigung des Kassenbelegs. Das Angebot umfasst auch den Gang zur Apotheke, um notwendige Rezepte einzulösen.

„Das Hilfsangebot ist am vergangenen Freitag gestartet und gleich von mehreren Mietern in Anspruch genommen worden. Wir hoffen, dass sich dieser neue Service für Risikogruppen jetzt noch weiter in der Mieterschaft herumspricht“, sagt Carsten Gröning, VIVAWEST-Kundencenterleiter Westfalen und Vorstand im Vivawest Nachbarschaftshilfeverein Lünen e.V.  Für diese außergewöhnliche Aktion hat Manfred Pöhland, Geschäftsführer der Arbeitslosen-Initiative Lünen e.V., zwei „Einkäufer“ und sogar ein eigenes Pool-Fahrzeug abgestellt. „Wir freuen uns, dass wir schnell und unkompliziert in Kooperation mit VIVAWEST ein sinnvolles Hilfsangebot realisieren können. So geht Nachbarschaftshilfe in dieser für uns alle sehr herausfordernden Zeit!“

Stiftungsbudget für Corona-Hilfsangebote verdoppelt

Um Nachbarschaftsinitiativen wie diese bei der Umsetzung von Hilfsangeboten in den VIVAWEST-Quartieren in der Corona-Krise zu unterstützen, hat VIVAWEST das Budget der Vivawest Stiftung um eine Million Euro auf knapp zwei Millionen Euro aufgestockt.

Vereine und Initiativen sowie karitative Organisationen, die den Menschen in VIVAWEST-Quartieren helfen möchten und dafür finanzielle Unterstützung benötigen, können sich bei der Vivawest Stiftung (Mail: stiftung(at)vivawest.de) unter Nennung des Stichworts „Corona-Hilfe“ melden und Unterstützung beantragen.

Folgende Informationen sollte der Antrag beinhalten: Name des Trägers, Art der zu fördernden Aktivität, Antragssumme, Ort des Angebotes, Ansprechpartner mit Telefonnummer und E-Mail-Adresse.

Nach Abschluss der Maßnahme wird ein schriftlicher Nachweis bzw. eine Spendenquittung über die Mittelverwendung erbeten.