Hilfe für Mieter

Schäden melden, persönliche Daten ändern, Reparatur beauftragen? Lösen Sie Anliegen rund um Ihre Wohnung schnell und unkompliziert in unserem Kundenportal und finden Sie Servicekontakte in Ihrer Nähe.

Login Kundenportal

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert? Hier registrieren.

Service-Kontakte

Bitte geben Sie hier einfach Ihre Anschrift ein, um Service-Kontakte in Ihrer Region zu erreichen.

Einträge entfernen

Service-Kontakte

Klicken Sie hier, um Service-Kontakte in Ihrer Region zu erreichen:

Service-Kontakte

VIVAWEST-Modernisierung sorgt für Barrierefreiheit in 89 Wohnungen in Duisburg

Duisburg, den 28. Juli 2020. VIVAWEST investiert rund 8,7 Millionen Euro in die Modernisierung von 89 Wohnungen in Duisburg-Obermeiderich. Mit Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen sorgt das Gelsenkirchener Wohnungsunternehmen unter anderem für mehr Barrierefreiheit und Sicherheit im Quartier.

28.07.2020

Ältere Mieter wie Kurt Keil freuen sich ganz besonders über die Maßnahmen: Seit 54 Jahren wohnt der mittlerweile 83-Jährige in der Emmericher Straße. Seine Wohnung gehörte zu den ersten, die VIVAWEST seit März 2019 modernisiert. Hier sind die Arbeiten bereits abgeschlossen. „Durch die Modernisierung fühlen wir uns viel wohler. Mir ist es nun wieder möglich, mich trotz meines Alters und meiner Behinderung wieder selbstständig zu duschen“, führte er aus.

Insgesamt modernisiert VIVAWEST im Quartier 15 Gebäude mit 89 Wohnungen. Für diese Maßnahme hat das Land NRW im Jahr 2018 öffentliche Mittel in Höhe von rund 8,3 Millionen Euro bewilligt. „Die energetische Modernisierung unserer Bestände und die Erneuerung der Wohnumfelder ist uns sehr wichtig. Wir möchten, dass sich unsere Mieter in modernen Quartieren wohl fühlen“, sagt Michael Marx, Bereichsleiter Bestandstechnik bei VIVAWEST. 

Neben dem Einbau von barrierefreien Bädern steht vor allem die energetische Modernisierung im Mittelpunkt: Die Gebäude aus dem Baujahr 1967 haben durch eine effektive Dach-, Fassaden- und Kellerdeckendämmung sowie neue Fenster, Haustüren und Dächer und den Austausch der Ölheizung zu Gunsten einer modernen Gasbrennwerttechnik nun eine deutlich bessere Energiebilanz. Ein neuer

Fassadenanstrich in freundlichen Farben sowie die Sanierung vorhandener und der Anbau neuer Balkone tragen zur Steigerung der Lebensqualität bei.

Darüber hinaus wurden die Erdgeschosswohnungen mit Rollläden ausgestattet und die Briefkastenanlagen erneuert. Der Einbau einer Gegensprechanlage schafft zusätzliche Sicherheit für die Mieter.

Begleitende Instandsetzungsarbeiten sowie eine Neugestaltung der Außenanlagen runden die umfassende Modernisierungsmaßnahme ab und bringen einen erhöhten Wohnkomfort mit sich.

Corona-Pandemie sorgt für Pause bei Badsanierung

„Eine Groß-Modernisierung ist während der Bauphase für die Mieter leider auch mit Beeinträchtigungen verbunden. Um diese so gering wie möglich zu halten, pausieren wir während der Corona-Pandemie mit dem Umbau der Bäder“, führt Michael Marx aus. Die Arbeiten sollen im März 2021 wieder aufgenommen werden. Aufgrund dieser Verzögerung wird die Gesamtmaßnahme voraussichtlich erst im August 2021 fertiggestellt. 

Allein im Geschäftsjahr 2019 hat VIVAWEST Gebäude mit insgesamt 1.504 Wohneinheiten energetisch saniert sowie 1.686 Wohnungen modernisiert und damit auf einen zeitgemäßen Wohnstandard gebracht.

Diese Investitionen tragen dazu bei, dass VIVAWEST gegenüber dem Basisjahr 1990 den CO2-Ausstoß je Quadratmeter Wohnfläche im Bestand von knapp 120.000 Wohnungen in NRW bereits um 55,6 Prozent reduziert hat. In Duisburg bewirtschaftet VIVAWEST rund 9.800 Wohnungen.