Hilfe für Mieter

Schäden melden, persönliche Daten ändern, Reparatur beauftragen? Lösen Sie Anliegen rund um Ihre Wohnung schnell und unkompliziert in unserem Kundenportal und finden Sie Servicekontakte in Ihrer Nähe.

Login Kundenportal

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert? Hier registrieren.

Service-Kontakte

Bitte geben Sie hier einfach Ihre Anschrift ein, um Service-Kontakte in Ihrer Region zu erreichen.

Einträge entfernen

Service-Kontakte

Klicken Sie hier, um Service-Kontakte in Ihrer Region zu erreichen:

Service-Kontakte

VIVAWEST feiert Richtfest der Kindertagesstätte im Stadtquartier Schloss Horst

Gelsenkirchen, den 4. April 2019. Auf dem Gelände des ehemaligen Waagehauses an der Galopprennbahn in Gelsenkirchen-Horst entsteht eine vierzügige Kindertagesstätte mit Platz für insgesamt 80 Kinder. Um der historischen Bedeutung des Waagehauses im Sinne der Erinnerungskultur angemessen Rechnung zu tragen, wird das Ereignis zum Anlass genommen, die Horster Bürger an der Namensfindung für die Kita unmittelbar zu beteiligen.

04.04.2019

In direkter Nachbarschaft zum beliebten Stadtquartier am Schloss Horst, in dem VIVAWEST bereits seit Ende 2018 in einem sechsten Bauabschnitt weitere 54 Wohnungen errichtet, gehen die Bauarbeiten für eine vierzügige Kindertagesstätte mit 80 vorgesehenen Betreuungsplätzen zügig voran. VIVAWEST-Geschäftsführer Dr. Ralf Brauksiepe: „Die Entwicklung des Mehrgenerationenquartiers Schloss Horst hat mit dem heutigen Tag einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht. Die neue Kindertagesstätte, städtebaulich angelehnt an das ehemalige Waagehaus, verbindet auf wunderbare Weise Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft dieses Ortes. Denn schließlich sind es doch die Jüngsten, die unsere Erinnerungen in ihren eigenen Erfahrungen lebendig halten.“

„Der Bau der Kindertagesstätte am Schloss Horst durch VIVAWEST freut mich gleich in zweierlei Hinsicht“, betont Stadträtin Annette Berg, Vorstandsbereich 4 – Kultur, Bildung, Jugend, Sport und Integration. „Einerseits hilft er ganz konkret, die nach wie vor angespannte Situation bei der Bereitstellung von Plätzen für die Kindertagesbetreuung hier in Gelsenkirchen zu entlasten. Andererseits leistet dieses Projekt einen wesentlichen Beitrag im Rahmen der Bildungsarbeit zur Stadtgeschichte, für die ich mit meinem Vorstandsbereich ebenfalls verantwortlich zeichne.“ 

Aufgrund des schlechten technischen Zustandes des historischen Waagehauses auf dem Gelände der ehemaligen Galopprennbahn in Gelsenkirchen-Horst und des großen Bedarfes an Kita-Betreuungsplätzen hatte sich VIVAWEST zur Errichtung der Kindertagesstätte entschlossen. VIVAWEST versprach im Zusammenhang mit dem Neubau, zugleich einen Beitrag zur Erinnerungskultur an das Waagehaus zu leisten.

Dieses Versprechen löst das Wohnungsunternehmen nun ein: Unter Leitung der Stadt Gelsenkirchen hat VIVAWEST gemeinsam mit den Vertretern der Bezirksvertretung Gelsenkirchen-West, dem Handwerksmeisterverein Horst-Emscher, dem Förderverein Schloss Horst sowie der Horster Werbegemeinschaft in mehreren Workshops Ideen gesammelt, in welcher Form an die Galopprennbahn und das historische Waagehaus erinnert werden kann. Sowohl bei der Gestaltung der Frontfassade, die einen Jockey mit seinem Pferd im Galopp abbilden wird, als auch im Außen- und Innenbereich der Kindertagesstätte soll der Erinnerungskultur Rechnung getragen werden. Bei der Gestaltung der Räumlichkeiten auf rund 800 Quadratmetern Fläche, die sich auf zwei Etagen verteilen, wird das Thema „Pferd“ in allen erdenklichen Facetten kindgerecht gespielt. Auch der Spielplatz steht unter dem Motto „Auf dem Rücken der Pferde liegt das Glück dieser Erde“. In altersgerechtem Design werden sie zu hölzernen Spielkameraden, die Kleinkindern Anregungen für phantasievolle Spiele bieten.

Erinnerung braucht jedoch immer auch einen eigenen Namen. Deshalb ruft die Arbeitsgruppe alle interessierten Horster Bürger auf, sich an der Namensfindung für die neue Kindertagesstätte zu beteiligen. Hierzu finden sich ab sofort an zahlreichen öffentlich zugänglichen Orten, Geschäften und Gastronomiebetrieben sowie der Familienpost Horst beiliegend Postkarten mit der Einladung, Vorschläge für einen Kita-Namen bis zum 31. Mai 2019 an den Förderverein Schloß Horst e.V. unter der E-Mail-Adresse foerderv(at)gelsennet.de zu senden. Eine Jury aus dem Kreise der Arbeitsgruppe wird dann den neuen Namen der Kita öffentlich bekanntgeben. „Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme“, sagt Dr. Brauksiepe.